Abschiebung

Familie Amedoski hat Angst

Zur aktuellen Situation der von der Abschiebung bedrohten Familie Amedoski schreibt eine Korrespondentin aus Duisburg:

Korrespondenz aus Duisburg

Die Familie hat viel Angst. Alle Flüchtlinge vom Balkan, die in Duisburg leben, werden abgeschoben.In der Franz-Schubert-Straße in Rheinhausen tauchte Morgens um 4 Uhr Polizei auf und hat eine Familie mit vier Kindern nach Serbien abgeschoben. Auch eine weitere Flüchtlingsfamilie, die ich kenne, soll von dort aus zurück auf den Balkan.

Das Ausländeramt droht

Das Ausländeramt hat Vater Valjan gesagt, wenn Du nicht freiwillig ausreist, wirst Du von der Polizei abgeholt und abgeschoben. Er hat von dem wenigen Geld sowohl seine teuren Medikamente als auch das Schulessen der Kinder bezahlt. Jetzt soll er die Rückreise auch noch selbst bezahlen.

Kein Geld

Er hat aber das Geld nicht. Der Arzt hat ihm auch geschrieben, dass er die Medikamente in Mazedonien weiter nehmen muss. Es ist aber zum einen ein Problem, sie dort zu bekommen, zum anderen sind sie viel zu teuer. Da wird regelrecht mit seinem Leben gespielt.