Opel/PSA

"Ein guter Tag, die richtigen Entscheidungen zu treffen"

Für den heutigen 8. November hat die Führung von Opel/PSA einen "Tag der Entscheidung" angekündigt. Dazu schreibt "Der Blitz - Gemeinsame Zeitung von Kollegen für Kollegen aller Opel-Werke und Zulieferer in Deutschland" in ihrer gestern erschienenen Extra-Eusgabe:

Von Der Blitz

Die Zeitspielerei hatte nur einen Grund. Die Tavares' und Co. fürchten einen Arbeitskampf. In der Hoffnung, uns weichzukochen, predigen sie das alte Märchen der Verluste. In Wirklichkeit ist der Umsatz von PSA seit der Opel-Übernahme um 31,4 Prozent explodiert. Und GM musste 2,3 Milliarden US-Dollar mehr an Steuern zahlen. Sie hatten uns rot gerechnet, um Steuern zu hinterziehen.

 

Tavares und Lohscheller tun mit ihrem unechten Lächeln so, als würden sie sich auf morgen freuen. Dabei schaffen sie heimlich Fakten. So wird die Versetzung von Eisenachern nach Rüsselsheim vorbereitet. Alle Arbeiten an Mokka und CUV wurden eingestellt. In Rüsselsheim wurden die ersten Leiharbeiter entlassen und den Subfirmen im ITEZ gekündigt. In Eisenach hat man den Dienstleisterfirmen gekündigt. In England will Tavarez 400 Arbeitsplätze vernichten. ...

 

Wenn Wolfgang Schäfer-Klug davon spricht, diese Pläne „konstruktiv“ begleiten zu wollen, ist das Kapitulation. Wir können es schon hören: die Sprüche von „sozialverträglich“ oder von „Standortgarantien“. Mit diesen Worten soll uns die Vernichtung von Arbeitsplätzen als süßes Gift verabreicht werden. Wie oft haben wir erlebt, dass eine Schließung die restlichen Werke „sichern“ sollte? Die Pläne müssen nicht begleitet werden, sondern komplett vom Tisch. Das kann nur durch konsequenten Streik, im engen Schulterschluss mit den Kollegen der PSA-Werke erreicht werden. ...

 

Der heutige hundertste Geburtstag der Oktoberrevolution ist ein gutes Datum, um klare Signale für den Kampf um jeden Arbeitsplatz zu setzen. Er gibt Anlass, die Lehren von damals für die Zukunft zu diskutieren. Wir müssen als Arbeiterklasse denken und handeln. Gemeinsam sind wir eine überlegene Kraft.

 

Kampf um jeden Arbeits- und Ausbildungsplatz!
Für die 30-Stundenwoche bei vollem Lohnausgleich!
Für ein vollständiges und allseitiges gesetzliches Streikrecht!
Für Gewerkschaften als Kampforganisationen!
Für die internationale Arbeitereinheit!