Internationalistisches Bündnis

Auf zum 2. Bündniskongress

Das Internationalistische Bündnis ist mit der Teilnahme an den Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen und an der Bundestagswahl 2017 als einziger Akteur mit einer fortschrittlichen Zukunftsperspektive auf der politischen Bühne erschienen. Jetzt geht es darum, dass es wächst und breiter wird.

Von gis
Auf zum 2. Bündniskongress
Gründungskongress des Internationalistischen Bündnisses (rf-foto)

Darum geht es beim 2. Bündniskongress der in wenigen Tagen, am 12. November 2017, stattfindet.

Massenbewegung gegen Rechtsruck notwendig

Zentrale Koordinierungsgruppe und Bündnis-Rat des Internationalistischen Bündnis schreiben: „Die politischen Entwicklungen in Verbindung mit der Bundestagswahl unterstreichen die Notwendigkeit des Aufbaus einer breiten demokratischen antifaschistischen, fortschrittlichen und revolutionären Massenbewegung: gegen den Rechtsruck der Regierung und der bürgerlichen Parteien, gegen die AfD und faschistische Umtriebe und für den Kampf um gesamtgesellschaftliche Alternativen. Das ist das Gebot der Stunde in der gegenwärtigen fortschreitenden Polarisierung in der Gesellschaft. ...

Auf die Zukunft ausgerichtet

Das Internationalistische Bündnis ist ein Kampfbündnis der Tat. Ein Bündnis, das auf die Zukunft ausgerichtet ist, die fortschrittlichen und revolutionären Kräfte zusammenfasst, nicht nur im Kampf gegen die AfD und die neofaschistischen Umtriebe, sondern gegen die gesellschaftlichen Wurzeln der Probleme im Kapitalismus. Dazu zählt die zunehmende soziale Ungleichheit, zu niedrige Löhne und Renten, der Kampf um jeden Arbeitsplatz und die mutwillige Zerstörung der natürlichen Umwelt. Antifaschismus und die Verteidigung der demokratischen Rechte, der Kampf gegen Neofaschismus und Repression gegen die Opposition werden von immer größerer Bedeutung in dieser Zeit.

Das Bündnis kennenlernen, Vorschläge einbringen ...

Der Kongress am 12. November 2017 ist die beste Gelegenheit, das Internationalistische Bündnis kennenzulernen, sich anzuschließen, Vorschläge, Fragen und auch kritische Hinweise einzubringen und an der Ausrichtung der weiteren Arbeit mitzuwirken. Wir laden zu diesem Kongress alle demokratischen, antifaschistischen und revolutionären Organisationen, Initiativen und Einzelpersonen ein, mit denen wir in den letzten Monaten eine Zusammenarbeit beginnen konnten. Ebenso solche, mit denen wir eine Zusammenarbeit bisher nur anstreben oder die wir vielleicht bisher noch gar nicht kennen. Warum sollen uns 20 Prozent Meinungsverschiedenheit an einer Zusammenarbeit hindern, wenn wir uns in 80 Prozent einig sind? ...

Am 12. November nach Wuppertal!

Wir freuen uns auf die Gelegenheit, so viele unserer Mitstreiter bei diesem Kongress wiederzusehen. Euch gebührt unser Dank für das Erreichte, und Eure Erfahrungen wollen wir hören. Wir sehen uns am 12. November in Wuppertal!

 

Der 2. Kongress des Internationalistischen Bündnisses findet am 12. November 2017, 10 bis 16 Uhr, in der Alevitischen Gemeinde AKM Wuppertal, Südstraße 17-19, 42103 Wuppertal statt.