Weltklima-Aktionstag

Die Kritik an der Klimakonferenz auf die Straße bringen

Das bundesweite Bündnis „Weltklima-Aktionstag 11.11. Bonn“ lädt zur Demonstration am 11. November nach Bonn ein. Es schreibt:

Von Bündnis „Weltklima-Aktionstag 11.11. Bonn“

Das Ziel ist es, die Kritik an der Politik der Klimakonferenz auf die Straße zu bringen und gemeinsam ein Zeichen für den Aufbruch in eine Zukunft zu setzten, in der der Mensch in Einklang mit der Natur leben kann.

Alle Aspekte der globalen Umweltverschmutzung herausstellen

Die Demonstration soll alle Aspekte der globalen Umweltverschmutzung herausstellen und in Zusammenhang stellen. Anlässlich der 23. Weltklimakonferenz wird gegen die Verschleppung und Verhinderung ernsthafter Sofortmaßnahmen zum Klimaschutz protestiert .

 

Bündnis-Sprecherin Carlotta Grohmann erklärte dazu: „Die letzten Umweltkatastrophen haben uns gezeigt, dass wir zu sofortigem Handeln verpflichtet sind. Sie zeigen auch, dass in einem Wirtschaftssystem, dass von Profitgier geprägt ist, diese Sofortmaßnahmen nicht komplett umgesetzt werden können. Seit Jahrzehnten gibt es eine weltweite, aktive Umweltbewegung und seit Jahrzehnten werden unsere Forderungen überhört oder missbraucht, um noch mehr Profit zu machen. Das kann so nicht weitergehen. Es geht um unsere Zukunft und um das Überleben von Millionen Menschen.“

Solidaritätsaktion mit Geflüchteten

Das Bündnis besteht aus 21 Parteien, Jugendgruppen und zivilgesellschaftlichen Organisationen. Auf der Demonstration wird es eine Solidaritätsaktion mit Geflüchteten geben. Zudem sind alle Karnevalistinnen und Karnevalisten herzlich eingeladen, sich am Protest im Karnevalsblock zu beteiligen. Angeführt wird die Demonstration von Jugendlichen, die mit ihrem Anliegen einer sicheren und sauberen Zukunft an vorderster Stelle stehen.

 

Bundesweite Demonstration am 11. November in Bonn; Auftaktkundgebung: 12.30 Uhr, Abschlusskundgebung gegen 16 Uhr, jeweils Münsterplatz.

 

Die Demonstration wird auch von der bundesweiten Montagsdemo-Bewegung getragen. Sie hat ihre jährliche Demonstration dazu eigens aus Berlin nach Bonn verlegt.