Bergbau

Kumpel in Container verdrängt

Die Redaktion Auguste Victoria der Kollegenzeitung "Vortrieb - Bergabeiterzeitung aller Schachtanlagen und weiterer Bergbaubetriebe der RAG" hat in der aktuellen Ausgabe folgenden Artikel veröffentlicht:

Aus dem Vortrieb

Die auf Auguste Victoria zur Wartung der offenen Schächte und für die Wasserhaltung verbliebenen Kumpel mussten aus ihrer Kaue ausziehen. Zum Umziehen und Duschen wurden Container auf dem Zechengelände aufgestellt. Sollen mit diesem Provisorium weiter Tatsachen geschaffen werden, den Schachtbetrieb in näherer Zukunft ganz einzustellen?

Wasserhaltung muss auf Dauer erhalten bleiben

Inzwischen teilen viele Menschen aus der Region die Forderung der Marler Bürgerversammlung, die vor dem Landgericht Bochum die RAG (Ruhrkohle AG, Anm. d. Red.) auf Unterlassung der Verfüllung verklagt. Um eine Vergiftung des Trinkwassers zu verhindern, muss die untertägige Wasserhaltung auf Dauer erhalten bleiben.

Marler Stadtverwaltung soll in die Zechengebäude einziehen

In die Zechengebäude soll übrigens die Marler Stadtverwaltung einziehen, während das Rathaus von Grund auf saniert wird. Eingeweihte sprechen jetzt schon davon, dass sich dieses Provisorium Jahre hinziehen wird. Das straft die Zweckpropaganda von RAG und der Marler Stadtspitze Lügen, die Gegner der Verfüllung würden die Ansiedlung neuer Arbeitsplätze auf dem Zechengelände verhindern.