MLPD

Nach der Kontenkündigung: Jetzt erst recht spenden!

Am 16. November kündigten die Deutsche Bank und ihre Tochter Postbank sämtliche Konten der MLPD.

Parteigeschäftsführung

Die Geschäftsführung der MLPD wendet sich an alle Leserinnen und Leser von Rote Fahne News:

 

Liebe Leserinnen und Leser,

Nach der Kontokündigung durch die Deutsche Bank werben wir erst Recht für Spenden. Die MLPD ist eine Partei neuen Typs. Sie steht an der Seite der Arbeiter, der Umweltschützer, der kämpferischen Frauen, der Jugendlichen, der Geflüchteten und an der Seite aller berechtigten Befreiungskämpfe wie zum Beispiel des kurdischen oder des palästinensischen Volks.

 

Die MLPD hat zusammen mit dem Internationalistischen Bündnis einen erfolgreichen Wahlkampf zur Bundestagswahl durchgeführt. Offensichtlich ist das Freunden des imperialistischen Staates Israel um Volker Beck und Benjamin Weinthal ein Dorn im Auge. Dieser Angriff zielt auf die finanzielle Unabhängigkeit der MLPD. Die MLPD ist stolz darauf, nur durch Spenden und Mitgliedsbeiträge ihre revolutionäre Arbeiterpolitik solide zu finanzieren. Sie  hängt nicht am Tropf von Staat und Monopolen und das wird auch so bleiben. Dafür setzen wir auch auf ihre und eure Spende.

Wer unsere revolutionäre Politik und Arbeit unterstützen will, spendet auf das Konto:

Deutsche Bank 24 Essen

IBAN: DE66 3607 0024 0210 3331 00

BIC: DEUTDEDBESS

 

Vielen Dank!

Eure und Ihre MLPD-Parteigeschäftsführung