Frauen

6.000 Euro Strafe wegen Information zum Schwangerschaftsabbruch

Die Ärztin Kristina Hänel ist gestern zu einer Geldstrafe in Höhe von 6.000 Euro verurteilt worden, weil sie auf ihrer Homepage Informationen zu straffreiem Schwangerschaftsabbruch in Deutschland weitergegeben hat. Das Gericht begründete diesen Skandal damit, dass der Gesetzgeber nicht wolle, "dass über den Schwangerschaftsabbruch in der Öffentlichkeit diskutiert wird, als sei es eine normale Sache."