Terror

Schwerster Anschlag in der Geschichte Ägyptens

Beim vermutlich schwersten Terroranschlag in der Geschichte Ägyptens sind gestern nach offiziellen Angaben mindestens 235 Menschen getötet und 109 verletzt worden. Mit automatischen Gewehren bewaffnete Angreifer – vermutlich des faschistischen IS - attackierten eine Moschee in der Stadt Bir al-Abed im Nordsinai. Sie zündeten einen oder mehrere Sprengsätze. Dann feuerten sie auf die Flüchtenden. Möglicherweise waren auch Selbstmordattentäter an dem Anschlag beteiligt.