Polizei

Weiterer Fahndungs-"Fehler" bei Anis Amri

Im Fall des faschistischen Terroristen Anis Amri werden weitere Vorwürfe mysteriöser "Fehler" - dieses Mal gegenüber der Berliner Polizei - laut. Das Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen forderte die Hauptstadtfahnder wenige Wochen vor dem Anschlag auf, aktuelle Informationen zu Amris Aufenthaltsort zu übermitteln. Das LKA Nordrhein-Westfalen erhielt keine Antwort. Der marokkanische Geheimdienst hatte unmittelbar vor der Anfrage aus NRW gewarnt, Amri plane "ein Projekt".