Metalltarifrunde

Kämpferische Aktionen in vielen Städten

Zur zweiten Verhandlungsrunde in der Metallindustrie gab es Demonstrationen und Kundgebungen in mehreren Tarifbezirken der IG Metall. 4.000 Metallerinnen und Metaller demonstrierten in München, 1.200 in Darmstadt und 500 in Hannover. Die Unternehmerverbände legten minimale Angebote zur Erhöhung der Löhne und Gehälter vor (2 Prozent plus Einmalzahlungen), verknüpft mit Forderungen nach Ausdehnung der Arbeitszeit. Für die Zeit nach dem Ende der Friedenspflicht ab 1. Januar werden nun überall Warnstreiks geplant.