Washington DC

Unterstützung für Einwandererrechte

Am Mittwoch versammelten sich in Washington DC mehr als 10.000 Menschen, um gegen die Einschränkung der Rechte der Einwanderer zu protestieren und zivilen Ungehorsam anzukündigen. Die Demonstranten waren aus dem ganzen Land angereist. Mit dem DREAM-Gesetz sollen Kinder von illegalen Einwanderern, die in jungen Jahren in die USA gekommen sind, geschützt werden. Unter Trump droht ihnen die Abschiebung, obwohl sie das Ursprungsland ihrer Eltern nicht kennen.