Bolivien

Ärztestreik geht in die dritte Woche

Seit dem 23. November führen die bolivianischen Ärzte einen Generalstreik durch. Das Pflegepersonal hat sich teilweise angeschlossen. Die Streikenden  haben  mit Demonstrationen in mehreren Städten ihren Forderung Nachdruck verleihen: sie verlangen die Rücknahme eines Gesetzes über die Verteilung der Geldmittel im Gesundheitswesen und ein neues Gesetz über Ärztehaftung. Die Regierung behauptet, solche Gesetze gäbe es auch in andern lateinamerikanischen Ländern und die Ärzte wollten nur Privilegien verteidigen.