REBELL

Schluss mit der Kriminalisierung der G20-Proteste!

Der Jugendverband REBELL protestiert entschieden gegen die bundesweiten Razzien von 600 Polizisten am frühen Morgen des 5.12.2017 in Hamburg, Berlin, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg, Sachsen-Anhalt, Rheinland-Pfalz und Niedersachsen bei linken Aktivisten der G20-Proteste.

Vom Jugendverband REBELL
Schluss mit der Kriminalisierung der G20-Proteste!
Das Foto entstand am 8. Juli in Hamburg bei der Großdemonstration. Die Forderung ist weiter aktuell! (rf-foto)

Mit zum Teils brutaler Gewalt, unter anderem mit Rammböcken, drangen die Polizisten in Wohnungen und Zimmer ein. In 24 „Objekten“ der linken Szene beschlagnahmten sie zahlreiche Laptops und Computer, Handys und Speichermedien. Vielfach durchsuchten sie Zimmer von unbeteiligten Mitbewohnern und Familienmitgliedern und beschlagnahmten rechtswidrig deren Unterlagen.

Spielzeug einer Zwölfjährigen beschlagnahmt!

In ihrem ganzen Eifer, die Öffentlichkeit vor den angeblich gefährlichen Links“extremisten“ zu schützen, wurde sogar Spielzeug einer zwölfjährigen Schwester beschlagnahmt. Wir verurteilen diesen neue Vorstoß in der Kampagne von Regierung und Staatsapparat gegen angeblichen Linksextremismus aufs Schärfste!

"Linksextremismus" ist antikommunistischer Kampfbegriff

Wir lehnen den Begriff „Linksextremismus“ ab. Er ist ein antikommunistischer Kampfbegriff, um in Zeiten der wachsenden Kapitalismuskritik seine entschiedenen Gegner ins Unrecht zu setzen. Nicht der berechtigte Protest gegen die Politik der G 20, sondern eben deren Politik der kapitalistischen Ausbeutung und Unterdrückung von Mensch und Natur ist extrem.

Rechtsruck der Regierung

Die Hausdurchsuchungen reihen sich ein in den Rechtsruck der deutschen Bundesregierung. Das ist bei Leibe kein Ausdruck der Stärke ... Die Perspektive einer gesellschaftlichen Alternative im Sozialismus wird verunglimpft und bekämpft ...

Volle Solidarität

Der Jugendverband REBELL spricht allen Betroffenen seine volle Solidarität aus! Wer einen von uns angreift, greift uns alle an. Sorgen wir dafür, dass ihnen ihre Linksextremismuskampagne auf die Füße fällt. Macht mit im Internationalistischen Bündnis und seiner Jugendplattform. Rebellion ist gerechtfertigt!