Israel

Landesweiter Streik gegen Arbeitsplatzvernichtung

Hunderttausende Arbeiter und Angestellte folgten dem Solidaritätsaufruf des Gewerkschaftsverbands Histadrut und legten am Sonntag für einen halben Tag ihre Arbeit nieder. Wegen des Streiks blieben zu Beginn der israelischen Arbeitswoche Behörden, Ministerien und Banken sowie der internationale Flughafen Ben Gurion zunächst geschlossen. Der Protest richtet sich gegen den Plan von Tevea, dem Generika-Medikamenten-Weltmarktführer (Tochter in Deutschland ist Ratiopharm), weltweit 14.000 (in Israel 1.700)  von ca. 57.000 Arbeitsplätzen zu vernichten.