Argentinien

Massenproteste gegen Rentenreform

Im ganzen Land und besonders in der Hauptstadt Buenos Aires gibt es seit Tagen Proteste gegen die Rentenreform von Präsident Mauricio Macri. Am Montag hatte der Gewerkschaftsverband CGT zu einem Generalstreik aufgerufen. Die Pläne sehen eine Rentenkürzung durch geringere Berücksichtigung der Inflation (ca. 20 Prozent) und Verschiebung des Renteneintrittsalters von  65 auf 70 Jahre bei Männern und von 60 auf 63 bei Frauen vor. Die Polizei ging massiv gegen Demonstranten vor.