Tarifrunden

2017 stärkster Preisanstieg seit Jahren

Aus einer ersten Schätzung des Statistischen Bundesamts geht hervor, dass Waren und Dienstleistungen 2017 durchschnittlich 1,8 Prozent mehr als ein Jahr zuvor kosteten. Das ist der kräftigste Anstieg seit 2012, mit damals 2,0 Prozent. Am meisten trugen dazu teurere Energie und Nahrungsmittel bei, deren Steigerungsrate weit über der offiziellen Durchschnittslinie liegt. Der statistische "Warenkorb" verfälscht, dass Arbeiterhaushalte aus diesem Grund mit einer wesentlich höheren Preissteigerung konfrontiert sind.