Regierungsbildung

DIHK fordert Steuersenkungen für Besserverdienende

Vor den nächsten Sondierungsgesprächen über eine Neuauflage der großen Koalition fordert der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) von SPD und Union einen Verzicht auf Steuererhöhungen. Nach der kapitalistischen Logik fordert DIHK-Präsident Eric Schweitzer gar noch weitere Entlastungen und so eine Einkommensteuersenkung auch für Besserverdienende. Auch die Körperschaft- und die Gewerbesteuer müssten reduziert werden. Aber schon heute tragen die drei wichtigsten Unternehmenssteuern nur rund 16 Prozent der Gesamtsteuerlast.