Rumänien

Streik bei Ford Craiova

Über 1.000 Beschäftigte im Fordwerk in Craiova im südlichen Rumänien traten am 21. Dezember spontan in den Streik, nachdem die Betriebsgewerkschaft einen Tarifvertrag mit der Ford-Geschäftsleitung abgeschlossen hatte. Die Arbeiter forderten, dass die Gewerkschaftsführung zurücktritt, weil der Tarifvertrag keinen Ausgleich für die ansteigenden Abgaben für die Werktätigen vorsieht. Hintergrund ist, dass die rumänische Regierung ab dem 1. Januar die Sozialversicherungsabgaben allein den Arbeitern auflädt und die Unternehmen entlastet.