2017

5,2 Milliarden Euro Hochwasserschäden

Aus dem Fluthilfefonds des Bundes sind 2017 5,2 Milliarden Euro für die Beseitigung von Hochwasserschäden abgeflossen. Das teilte das Bundesfinanzministerium der Rheinischen Post mit. Das 2013 eingerichtete Sondervermögen hat ein Volumen von insgesamt acht Milliarden Euro. Sollte es durch die aktuelle Hochwassergefahr zu neuen Schäden kommen, können Betroffene nach Angaben des Ministeriums nicht mit staatlicher Hilfe des Bundes rechnen, da eine "Katastrophe nationalen Ausmaßes" vorliege.