Paris

Tausende Menschen fordern Gerechtigkeit für die ermordeten kurdischen Kämpferinnen

Auch fünf Jahre nach den Morden an Sakine Cansız, Fidan Doğan und Leyla Şaylemez durch den türkischen Geheimdienst MIT mutmaßlich im Auftrag des türkischen Staatspräsidenten Erdoğan wird weiterhin Gerechtigkeit gefordert.

Korrespondenz
Tausende Menschen fordern Gerechtigkeit für die ermordeten kurdischen Kämpferinnen

Vor Beginn der heutigen Großdemonstration in Paris haben sich bereits Tausende Menschen seit den frühen Morgenstunden vor dem Gare du Nord versammelt und rufen „Mörder Erdoğan“ und „Jin Jiyan Azadî – Frauen Leben Freiheit“.

 

Vor dem Informationsbüro Kurdistan, in dem die drei kurdischen Revolutionärinnen am 9. Januar 2013 erschossen wurden, haben kurdische Frauen Kerzen angezündet.



Zu der Großdemonstration haben zahlreiche französische und kurdische Organisationen aufgerufen. Seit gestern Nacht sind aus Dutzenden europäischen Städten Busse mit Demonstrantinnen und Demonstranten unterwegs. Die Demonstration wird mit einer Kundgebung auf der Place de la Republique enden.