Neujahr

Weitere Berichte zu Silvesterfeiern von MLPD, REBELL und Freunden

Rote Fahne News fährt mit der Berichterstattung über die Silvesterfeiern von MLPD, Jugendverband REBELL und vielen Freunden und Bündnispartnern fort:

ffz und Korrespondenten
Weitere Berichte zu Silvesterfeiern von MLPD, REBELL und Freunden
Silvester-Solidarität vor der JVA Stadelheim. Die Tätigkeit des Fotografen missfiel der anwesenden Polizei (rf-foto)

Aus Witten wird berichtet: „Gemeinsam wurde das sehr erfolgreiche Jahr 2017 gefeiert und sich auf das Jahr 2018 eingestimmt. Dazu gab die Silvesteransprache, gehalten von der Direktkandidatin der Internationalistischen Liste/MLPD zur Landtagswahl, Anna Vöhringer, und dem Direktkandidaten zur Bundestagswahl, Achim Czylwick, einen guten Überblick.“

Wandteppich mit Lenin-Motiv wurde versteigert

Auch im Rhein-Main-Gebiet wurde eifrig gefeiert: „Knapp 70 international zusammengewürfelte Teilnehmer aus dem Rhein-Main Gebiet feierten, mit MLPD und REBELL. Das Kulturprogramm war besonders geprägt vom Internationalen Seminar und den Feierlichkeiten zu 100 Jahre Oktoberrevolution. Passend dazu wurde ein selbst geschriebenes Lied zu diesem Jahrhundertereignis vorgetragen, es wurde ein Wandteppich mit Lenin-Motiv aus St. Petersburg versteigert und die Rotfüchse führten ein Theaterstück zum Lied „Jalava“ auf.“

Solidaritätsdemonstration mit den ATIK-Gefangenen

Aus der bayerischen Landeshauptstadt München schreibt ein Korrespondent: „Zwölf Freunde und Genossen von REBELL und MLPD verließen um 11 Uhr die Silvesterparty, um sich am Stadelheimer Gefängnis der - von der Roten Hilfe organisierten - Solidaritätsdemonstration mit den Inhaftierten von ATIK und anderen dort einsitzenden Gefangenen zu solidarisieren. "Freiheit für alle politischen Gefangenen", schallte durch die Straßen, wo sich etliche Passanten schon auf die Silvesterknallerei vorbereiteten.“