Umwelt

CDU/CSU und SPD geben sogar unzureichendes Klimaziel auf

Schon bei den Sondierungsgesprächen vollziehen die Parteien einer möglichen großen Koalition einen weiteren umweltpolitischen Rechtsruck. Sie haben gestern das Ziel aufgegeben, die Treibhausgasemissionen bis 2020 um 40 Prozent im Vergleich zu 1990 zu verringern. Man wolle ein "Maßnahmenpaket vereinbaren, mit dem die Lücke so weit wie möglich geschlossen und das Ziel Anfang der 2020er Jahre erreicht werde." Die Ankündigung stößt in weiten Kreisen der Gesellschaft auf Empörung.