Klage gegen VW

"Viel Erfolg, Andreas Gärtner!"

Unter dieser Überschrift stärkt die Kollegenzeitung Vorwärtsgang - von Kollegen für Kollegen in den deutschen VW-, Audi-, Porsche- und MAN-Werken - dem Kassler Vertrauenskörperleiter den Rücken.

Kollegenzeitung "Vorwärtsgang"
"Viel Erfolg, Andreas Gärtner!"
Das VW-Werk in Kassel (foto: BICYCLE (CC BY-SA 3.0))

Andreas Gärtner klagt gegen seine drei Abmahnungen, die VW ihm etwas voreilig ausgesprochen hat. Jetzt muss VW sich vor Gericht rechtfertigen, warum Andreas in der Wahlkampfzeit nicht im Betrieb über Politik sprechen darf.

 

Da werden sie sich eine schöne blutige Nase holen. Denn selbst der Richterin ist aufgefallen, dass es VW um politische Maßregelungen geht. Alles links von der SPD darf nicht sein. Dürfen wir uns das gefallen lassen?

 

Niemals! Die Mehrheit der Kollegen steht hinter ihrem Vertrauenskörperleiter Andreas! Auch wenn manche Betriebsräte mit Dreck werfen, in der Hoffnung, dass was hängen bleibt. Die Verhandlung findet voraussichtlich am 17. Januar 2018 vor dem Arbeitsgericht Kassel statt.