Kolumbien

Einstürzende Brücke reißt zehn Arbeiter in den Tod

In Kolumbien ist eine neugebaute Brücke eingestürzt. Mindestens zehn Bauarbeiter kamen ums Leben, acht wurden schwer verletzt, mehrere werden noch vermisst. Sie waren am Entwässerungssystem der Brücke im Einsatz, als ein Stück sich löste und in die Tiefe stürzte. Die Chirajara-Brücke, rund 100 Kilometer südöstlich der Hauptstadt Bogotá, sollte im März eröffnet werden und Bogotá schneller mit Villavicencio verbinden.