Österreich

Wien: 50.000 Menschen protestieren gegen reaktionäre Regierung

In Wien haben 50.000 Menschen gegen die Politik der reaktionären Regierung aus ÖVP und faschistoider FPÖ protestiert. Die Demonstranten wandten sich gegen Abbau sozialer Errungenschaften und ultrareaktionäre Flüchtlingspolitik. "Unser Land wird nicht von den neuen Faschisten erobert werden", sagte Michael Genner, Aktivist der Plattform für eine menschliche Asylpolitik. Als die gleichen Parteien im Jahr 2000 schon einmal regierten, beteiligten sich an der größten Demonstration gegen diese Regierung damals 250.000 Menschen.