Flüchtlinge

Zahl der Asylsuchenden ist weiter zurückgegangen

Die Zahl der neu nach Deutschland gekommenen Flüchtlinge ist 2017 auf 186.000 weiter zurückgegangen. Das gab Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) in Berlin bekannt. Damit kommen weniger Flüchtlinge nach Deutschland, als die berüchtigte "Obergrenze" der geplanten Großen Koalition vorschreiben will. 2016 waren es noch 280.000 Menschen und 2015 rund 890.000, die in Deutschland als Asylsuchende registriert wurden.