Gelsenkirchen

Solidaritätsaktion für spanische ICOR-Partei

60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer fanden sich heute, 26. Januar, um 12.15 Uhr, vor dem Dienstleistungszentrum Horster Mitte in Gelsenkirchen zu einer Solidaritätsaktion zusammen.

Von ffz
Solidaritätsaktion für spanische ICOR-Partei
Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Solidaritätsaktion vor der Horster Mitte (rf-foto)

Die Internationale Koordinierung Revolutionärer Parteien und Organisationen (ICOR) hatte international zur Solidarität für die spanische ICOR-Mitgliedspartei PML (RC)1 aufgerufen. Vor zwei Jahren waren neun Genossinnen und Genossen der PML (RC) das Opfer von Hausdurchsuchungen und Verhaftungen durch die spanische Polizei geworden, weshalb es heute zu Aktionen und Protesten in verschiedenen spanischen Städten kam.

Verboten wegen Solidarität mit kurdischem Befreiungskampf

Dazu Gabi Fechtner, Vorsitzende der MLPD, in ihrer Rede auf der Solidaritätsaktion: „Die spanischen ICOR-Genossen wurden nicht nur kriminalisiert, sondern vom spanischen Staat für ein Jahr verboten, weil sie Solidaritätsaktionen mit dem kurdischen Befreiungskampf organisiert haben. Wir möchten heute zum Ausdruck bringen, dass wir an der Seite dieser Genossen stehen, dass wir uns gegen die Repression auf der ganzen Welt wehren und das wir sagen ‚Revolution ist kein Verbrechen – Revolution ist nötig angesichts einer kapitalistisch-imperialistischen Welt, die Kriege, Unterdrückung und Arbeitslosigkeit hervorbringt und das diese Welt es nötig hat, dass Menschen dagegen stehen und dagegen kämpfen.“

Solidarität mit Efrîn

Gabi Fechtner nutzte die Gelegenheit, diese Solidaritätsaktion mit den spanischen Genossinnen und Genossen auch als solidarischen Akt mit dem Kampf der Menschen in der Demokratischen Föderation Nordsyrien gegen den türkischen Angriffskrieg auf Efrîn zu begehen.

 

Nach dem Lied „Wir folgen unserem Herz nach Kurdistan" wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dazu aufgerufen, am Montag, 29. Januar, um 17.30 Uhr auf den Platz der Montagsdemonstration (ehemals Preuteplatz) in die Gelsenkirchener Innenstadt zu kommen. Dort wird eine ruhrgebietsweite Montagsdemonstration mit dem Titel "Stoppt die Invasion des türkischen Regimes in Efrîn!" stattfinden (siehe Rote Fahne News).