Philippinen

70.000 Menschen auf der Flucht wegen Vulkanausbruch

Aus Furcht vor einem gewaltigen Ausbruch des Vulkans Mayon haben auf den Philippinen mehr als 70.000 Menschen die Umgebung verlassen. Der 2.463 Meter hohe Berg spuckte auch heute wieder große Mengen Lava in den Himmel. Wegen der Aschewolken musste der Flugverkehr in der Nähe weitgehend eingestellt werden. An den Schulen rund um den Vulkan fällt der Unterricht aus. Seit dem 13. Januar gibt es immer wieder Eruptionen.