Efrîn

Kreis Hamburg der MLPD erklärt Solidarität

Für die Kreisleistung Hamburg der MLPD erklärt die Kreisvorsitzende Narzisse Nianur:

Von Kreisleitung Hamburg der MLPD

...Es ist wichtig, keine Illusionen in irgendeinen der alten oder neuen Imperialisten zu haben. Das betrifft auch die Bundesregierung. Just in dem Moment der Angriffe vertieft der deutsche Imperialismus wieder seine Beziehungen zum faschistischen Regime in der Türkei. 

Deutsche Regierungsvertreter heucheln

Während Regierungsvertreter heuchlerisch ihre „Sorge“ angesichts des türkischen Einmarsches erklären, sind es deutsche Leopard-II-Panzer, mit denen das Regime jetzt Stellungen der YPG/YPJ angreift und Zivilisten unter Feuer nimmt. Auch die Unterdrückung nach innen in Deutschland nimmt zu, wie das Verbot des Tragens von YPG/YPJ-Fahnen, die brutale Durchsuchung eurer Vereinsräume oder die Beschlagnahme von 40 Fahnen durch die Hamburger Polizei gestern zeigen.


Gegen so eine Politik ist der Weg des gemeinsamen aktiven Widerstands genau richtig. Wir laden Euch herzlich zu unserem Neujahrsempfang am 26. Januar 2018, um 16 Uhr, in die Stresemannstraße 220 ein, um den Kontakt zu vertiefen und gemeinsame Aktivitäten in diesem Jahr zu planen.

 

Die komplette Solidaritätserklärung gibt es hier als pdf-Datei!