Tarifrunde

Tarifabschluss für Holz- und Kunststoffindustrie

Seit November befinden sich die Beschäftigten der Holz- und Kunststoffindustrie in einer Tarifauseinandersetzung um höhere Löhne und Gehälter.

Von gp

Die Kolleginnen und Kollegen haben bundesweit mit Warnstreiks ihre Forderungen nach 6 Prozent mehr Lohn/Gehalt bekräftigt. Am Montag hatten sich allein mehr als 1.500 Kolleginnen und Kollegen aus 16 baden-württembergischen Betrieben an einer Kundgebung vor dem Wohnmobil-Hersteller Hymer in Bad Waldsee beteiligt.

Einmalzahlungen und höhere Ausbildungsvergütungen

Gestern hat die IG Metall in Böblingen eine Einigung über einen Pilotabschluss erzielt. Danach sollen die Löhne und Gehälter ab Mai um 4 Prozent steigen. Für die Monate Januar bis April gibt es je zwei Einmalzahlungen von 150 Euro. Die Vergütungen für Auszubildende steigt überproportional. Für sie gibt es in allen Ausbildungsjahren ab 1. Januar 2018 jeweils 50 Euro mehr.

Lange Laufzeit schmälert reale Lohnerhöhung

Die Laufzeit des Tarifvertrages endet am 30. September 2019. Durch die zwei Einmalzahlungen und lange Laufzeit erhöhen sich die Tariflöhne/-gehälter dieses Jahr nur um 2,67 Prozent. In der nächsten Woche finden Verhandlungen in den anderen Tarifbezirken statt.