Afrikanische Union

Begeht China gigantischen Datenklau?

Im Jahr 2012 eröffnete die Afrikanische Union (AU) ihr neues Hauptquartier in der äthiopischen Hauptstadt Addis-Abeba. Das rund 200 Millionen US-Dollar teure Gebäude, inklusive IT-Infrastruktur, war von der chinesischen Regierung bezahlt und von der staatseigenen China State Construction Engineering Corporation gebaut worden - als "Chinas Geschenk an Afrika". Wie Le Monde berichtet, fanden IT-Experten der AU 2017 heraus, dass die Server seit 2012 jede Nacht große Mengen interner Daten auf unbekannte Server in Schanghai kopierten.

 

Quelle und weitere Informationen: Golem.de