Paris

Protest gegen Erdogans Krieg in Frankreich und in Deutschland

Zwischen 1000 und 1500 Menschen, vorwiegend türkischer und kurdischer Herkunft, protestierten am Samstag, dem 3. Februar 2018, in Paris erneut gegen den Angriffskrieg der Türkei gegen den Kanton Afrin in Nordsyrien. Demos gabe es auch in mindestens fünf weiteren Städten Frankreichs.

Korrespondenzen aus Paris und aus Deutschland
Protest gegen Erdogans Krieg in Frankreich und in Deutschland
Demonstration am 3. Februar 2018 in Paris (Foto: Freunde der ICOR Region Paris)

Vereint wurde das faschistische mörderische Regime der Türkei kämpferisch angeklagt. In großer Einmütigkeit wurde auch gegen die Komplizenschaft der USA, der NATO, Russlands und Deutschlands protestiert, sowie gegen Frankreich, das diesen Krieg kommentarlos hinnimmt.

 

Es war zugleich aber auch deutlich, dass die ganze Dimension und Gefährlichkeit dieses Kriegs und Brandherdes noch nicht erkannt wird, in dem sich die imperialistischen Großmächte der Welt mehr oder weniger direkt gegenüber stehen. Die ICOR hat sich die Aufgabe gestellt, über das Wesen des Imperialismus aufzuklären - das ist genau richtig und verlangt eine intensive Diskussion schon unter den revolutionären Organsiationen und eine intensive Bildungs- und Aufklärungsarbeit.

 

Die Freunde der ICOR in der Region Paris beteiligten sich an den Demonstrationen und haben sich vorgenommen, dieses Jahr die Frage des Imperialismus zu studieren, um sich fit zu machen.