Finnland

Widerstand gegen Druck auf Arbeitslose

Am Freitag gingen in Helsinki 10.000 Arbeiterinnen und Arbeiter, viele gewerkschaftlich organisiert, auf die Straße und protestierten gegen einen Gesetzentwurf, mit dem der Druck auf Arbeitslose verstärkt werden soll. Geplant ist, das Arbeitslosengeld um 4,65 Prozent zu kürzen, wenn die Arbeitsämter zu der Auffassung kommen, dass Betroffene zu wenig aktiv sind in der Arbeitssuche bzw. Jobs ablehnen. Hartz IV stand offenbar Pate.