Syrien

Auch russische Soldaten bei US-Angriff getötet?

Laut einer Meldung der britischen BBC unter Berufung auf Angehörige wurden bei dem US-Luftangriff im Norden des Landes vergangene Woche nicht nur zahlreiche syrische Soldaten, sondern auch mindestens zwei russische getötet. Andere Quellen sprechen von deutlich höheren russischen Opferzahlen. Sie sollen Söldner gewesen sein und im Auftrag privater Militärfirmen gekämpft haben. Der Vorfall unterstreicht die wachsende Gefahr eines direkten Aufeinandertreffens der imperialistischen Hauptmächte im Syrien-Krieg.