Deutschland

2,7 Millionen Beschäftigte erhalten keinen Mindestlohn

Die aktuelle Ausgabe der Publik, der Zeitung der Gewerkschaft ver.di, nennt die Zahl von 2,7 Millionen Menschen, denen in Deutschland der Mindestlohn verweigert wird. Die Gewerkschaft beruft sich auf "konservativ gerechnete Zahlen" der Hans-Böckler-Stiftung. Hauptmethode der Unternehmen, um den Mindestlohn zu unterlaufen ist, die Beschäftigten unbezahlt länger als vereinbart arbeiten zu lassen.