Südkorea

GM-Arbeiter protestierten gegen Werkschließung

Am Mittwoch demonstrierten in der Hauptstadt Seoul 1.500 Gewerkschafter bei General Motors in Südkorea gegen den Plan, das GM-Werk in Gunsan Ende Mai zu schließen. Mit einem Sit-in im Zentrum forderten sie, den Schließungsplan zurückzuziehen. 200 Leiharbeiter erhielten per elektronischer Mitteilung ihre Kündigung schon zum Ende des März.