Treffen mit Großmufti

AfD-Abgeordnete reisen nach Syrien

Eine Gruppe von AfD-Bundestagsabgeordneten und nordrhein-westfälischen Landtagsabgeordneten hält sich in Syrien auf. Zweck der Reise: nachzuweisen, dass Flüchtlinge bedenkenlos nach Syrien zurückkehren können. Für ihre Treffen mit reaktionären Politikern des Assad-Regimes ziehen sie allerdings wegen der Sicherheitsrisiken abgedunkelte Räume und verschlossene Türen vor. Gestern veröffentlichten sie Fotos, die sie bei einem Treffen mit Großmufti Ahmed Hassun zeigen. Dieser hatte zu islamistisch-faschistischen Anschlägen in Europa aufgerufen.