Abgasbetrug

Flächendeckender Nahverkehr zum Nulltarif - sofort

Die Umweltgewerkschaft unterstützt die Forderung nach kostenlosem Nahverkehr und positioniert sich dazu in einer aktuellen Pressemitteilung.

Pressemitteilung der Umweltgewerkschaft

Die aktuelle Situation der Umwelt drängt auf eine grundlegende Veränderung.

 

Feinstäube und Stickoxide bringen jährlich tausende Menschen um, kilometerlange Staus rauben täglich tausenden Menschen die Nerven und damit die Gesundheit. Das Weltklima gerät aus dem Gleichgewicht. Das Verkehrsaufkommen ist längst so groß, dass es nicht mehr zu ertragen ist – weder für die Menschen, noch die Natur.

 

Daher ist es zwingend notwendig, ein neues Verkehrskonzept umzusetzen und die Forderung nach kostenlosem Nahverkehr nicht bloß als Modell, sondern flächendeckend durchzusetzen, will man die Erde vor dem Kollaps retten.

 

Die Forderung nach kostenlosem Nahverkehr ist richtig. Dass diese Forderung nun wieder in die Öffentlichkeit kommt, ist auch als Erfolg der Umweltbewegung zu werten. Die Forderung ist richtig, nicht jedoch der Plan, dass die Kosten von den Steuerzahlern getragen werden. Es sind die Autokonzerne, die zur Kasse gebeten werden müssen. Wir dürfen nicht darauf warten, dass die Forderung nach kostenlosem Nahverkehr nun automatisch umgesetzt wird und wir dürfen es nicht hinnehmen, dass dies nur ein Modellversuch sein soll.

 

Werde Mitglied in der Umweltgewerkschaft! Lasst uns gemeinsam für einen flächendeckenden und kostenlosen Nahverkehr und organisiert für unsere Zukunft, für eine intakte Umwelt kämpfen!