Niederlande

Grundschullehrer fordern bessere Arbeitsbedingungen

Vergangene Woche streikten die Grundschullehrer der drei niederländischen Provinzen Utrecht, Nord-Holland und Flevoland für höhere Gehälter und bessere Arbeitsbedingungen. Am 14. März demonstrierten für diese Forderungen mehr als 15.000 Grundschullehrer in Amsterdam. Die Lehrer verlangen vor allem, dass mehr Geld für die Neueinstellung von Grundschullehrern eingesetzt wird. Die nächste Aktion ist am 13. April in den Provinzen Friesland, Groningen und Drenthe geplant.