Rote Ruhrarmee

Rote Ruhrarmee

Märzgedenken in Alt-Walsum

Von der Gedenkveranstaltung für die Märzgefallenen in Duisburg berichten die Veranstalter Doris Michel (VVN Duisburg), Franz Tews (Erinnern gegen Rechts) und Wolf-Dieter Rochlitz (Kumpel für AUF) folgendes:

Korrespondenz aus Duisburg

Rund 40 Menschen vom Niederrhein versammelten sich in einer bewegenden Gedenkveranstaltung auf dem Friedhof Alt-Walsum. Sie gedachten am Grabmal der Märzgefallenen der Opfer der legendären Roten Ruhrarmee, die vor 98 Jahren den Kapp-Putsch faschistisch-nationalistischer Kräfte zum Scheitern brachte.

Historischer Höhepunkt der Bergarbeiterbewegung

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer würdigten das als einen historischen Höhepunkt der deutschen Bergarbeiterbewegung. Auf dem daneben liegenden Gräberfeld der in der Zeit von 1941 bis 1945 zu Tode gekommenen Zwangsarbeiter auf der Zeche Walsum richteten die Teilnehmer eine Mahnung vor allem an die Jugend: Es gelte gegen neu aufkommende rechte Tendenzen in Politik und Gesellschaft Zivilcourage zu zeigen. Deutsche und kurdische Freiheitslieder gaben der Veranstaltung einen würdigen Rahmen.