Frankreich

Streiks und Demonstrationen gegen die Macron-Regierung

Rund 200.000 Franzosen gingen am Donnerstag gegen die Pläne des Staatspräsidenten Emmanuel Macron, 120.000 Stellen im öffentlichen Dienst zu vernichten und die Eisenbahngesellschaft SNCF zu privatisieren, auf die Straße. Es streikten Eisenbahner, Lehrerinen und Lehrer, Krankenschwestern und Angestellte in der Verwaltung. Die Zahl der Streikenden lag zwischen 325.000 und 500.000.  Aufgerufen hatten Gewerkschaften und verschiedene linke Parteien und Bewegungen. Die Streikbereitschaft war unter den Eisenbahnern mit 40 Prozent am höchsten.