Darmstadt

5000 fordern mehr Wertschätzung und mehr Geld

Am 11. April waren Bild und Ton auf dem Darmstädter Marktplatz geprägt von - nach ver.di Angaben - rund 5000 streikenden Kolleginnen und Kollegen.

Von Korrespondent aus Darmstadt

Sie kamen vor allem aus Südhessen, aber auch aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland. Mehrheitlich beteiligten sich Beschäftigte aus dem Öffentlichen Dienst und der Telekom. Auch Bedienstete der Technischen Universität Darmstadt zeigten ihre Solidarität per Transparent. Allen ging es um die Wertschätzung ihrer Arbeit und um mehr Geld.