Berlin

Amri-Überwachung lieferte Hunderte Hinweise auf Straftaten

Die Taskforce "Lupe" stellt in ihrem 188 Seiten langen Bericht 254 Mängel im Umgang mit Anis Amri fest, der 2016 den faschistischen Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt verübt hatte. Der Polizei lagen klare Hinweise auf zahlreiche Straftaten Amris vor, die lange vor dem Anschlag eine Inhaftierung erfordert hätten. Amri bezeichnete sich als "Krieger", seine Familie in Tunesien hielt ihn für einen faschistischen Terroristen. 590 abgehörte Telefonate und dann dieses Ergebnis!