Fußball

Bei den Ultras von Bremen und St. Pauli

Am kommenden Wochenende startet eine außergewöhnliche Fußball-Tournee.

von Jörg Weidemann
Bei den Ultras von Bremen und St. Pauli
Amed Aydin (links) mit einem der bekanntesten kurdischen Fußballer. Deniz Naki spielte u.a. für St. Pauli (Foto: privat)

Der deutsche Fanshop des kurdischen Fußballvereins Amed SK reist durch Deutschland, um Trikots, Jacken und andere Fan-Artikel zu verkaufen. Dabei macht er Stopp unter anderem beim nächsten Heimspiel des SV Werder Bremen und bei Sankt Pauli. Bei beiden Vereinen unterstützen die Ultra-Fangruppen die Aktion. Es gibt Verkauf im Stadion, während des Spiels und auch drumherum.

 

Amed SK hat „die viertmeisten Fans in der Türkei, nach den drei großen Istanbuler Vereinen“, berichtet Fanshop-Betreiber Amed Aydin im Interview mit dem Rote Fahne Magazin. Und das, obwohl der Verein „nur“ in der 3. Liga spielt. Warum das so ist und was das mit dem Erdoğan-Regime zu tun hat, darüber sprach Amed Aydin ausführlich mit der Roten Fahne.

 

Das komplette Interview erscheint in der nächsten Ausgabe des Rote Fahne Magazins (11. Mai 2018) - und voraussichtlich auch in der Stadionzeitung von St. Pauli.

 

Weitere Stopps der Tour sind unter anderem im Treff International in Berlin, im Arbeiterbildungszentrum Süd in Stuttgart und im Mala Kurda e.V. in Köln.

 

 

Alle Tour Termine findet man hier

 

 

Wer sich mit Amed SK Fan-Artikeln eindecken will, kann dies auch auf dem Horster Mitte Fest in Gelsenkirchen tun, das am 7. Juli 2018 stattfinden wird.