Togo

Aufruf togolesischer Flüchtlinge an die Demokraten in Deutschland

Seit dem 19. August 2017, um nicht noch früher zurückzugehen, hat sich nach 50 nervenaufreibenden Jahren autokratischem Regime das tapfere togolesische Volk erhoben und ist in Massen auf die Straßen von Sokodé, Bafilo, Tchamba und Lomé gegangen.

Von Front der demokratischen togolesischen Organisationen im Exil
Aufruf togolesischer Flüchtlinge an die Demokraten in Deutschland
Polizeieinsatz gegen Massenproteste in Togo (Foto: Front der demokratischen togolesischen Organisationen im Exil)

Sie verlangen die Entlassung des kleinen Tyrannen Faure Gnassingbé, dem Sohn des verstorbenen Diktators Eyadema. Als willkürliche Antwort auf diese berechtigte Erhebung haben die Mächtigen einen unglaublichen Terror losgetreten gegen das togolesischen Volk und seine kämpferische Jugend.

 

Der Unterdrückungsapparat richtete im Auftrag der Machthaber schreckliche Massaker unter der togolesischen Bevölkerung an. So ermordeten sie im September 2017 über Hundert unserer Mitbürger, unter ihnen auch Schwangere und Kinder. ...

 

Diese Situation hat Tausende junge Kongolesen gezwungen, den Weg des Exils zu wählen. Das erklärt, dass sich togolesische Flüchtlinge in Europa, vor allem in Deutschland aufhalten.

 

Aber zu unserer großen Enttäuschung stellen wir mit Bitterkeit fest, dass seit unserer Ankunft in Deutschland die Regierung, in diesem Fall die Ausländerbehörde, die dem Innenminister unterstellt ist und die sich mit den Papieren der Flüchtlinge befasst, die Mehrzahl der togolesischen Asylanträge regelmäßig abgelehnt hat. ...

 

Angesichts dieser Situation haben sich die togolesischen Flüchtlinge und Migranten organisiert und kämpfen Seite an Seite mit deutschen Arbeitern und Demokraten für das unveräußerliche Recht, in Deutschland und anderen europäischen Ländern zu leben. Wir rufen alle deutschen Demokraten und fortschrittlichen Menschen auf, diesen unerschrockenen Kampf zu unterstützen.

 

Hier der gesamte Text des Aufrufs