Automobilzulieferer

Solidarität gegen Vernichtung von Arbeitsplätzen

In den letzten Wochen hat die Belegschaft von Halberg-Guss Saarbrücken im Kampf gegen drohende Betriebsschließungen eine Reihe von Streikaktionen durchgeführt.

Von der Kreisleitung Saarbrücken der MLPD

Dabei hat die Zulieferer-Prevent-Gruppe (Eigner) in ihrem Preiskampf gegen VW (Hauptabnehmer der gegossenen Motorblöcke) die Preise in astronomische Höhen gesetzt, um in der Restzeit des Werkes (von einem halben Jahr wird gesprochen) alles herauszuholen, was geht. Die Kreisleitung Saarbrücken der MLPD hat folgende Solidaritätsresolution an die Kollegen verteilt:

 

„Liebe Kolleginnen und Kollegen! Wir gratulieren euch zu eurem mutigen Kampf um eure Arbeitsplätze! Kampfmaßnahmen der Arbeiter wie Streiks, Demonstrationen, Einbeziehung der Familien und von solidarischen Freunden aus vielen gesellschaftlichen Schichten, gerade auch der Zusammenhalt von Arbeitern verschiedenster Nationalität, das ist die Sprache, die von den Konzernen verstanden wird.

Streit um Maximalprofite auf Kosten der Arbeiter von Halberg-Guss?

Offenbar sind die Führungen von Prevent und VW bereit, ihren Streit um Maximalprofit auf Kosten der Arbeiter von Halberg-Guss auszutragen … Inzwischen versuchen sich beide Firmen wechselseitig die Schuld für drohende Entlassungen in die Schuhe zu schieben – wie armselig! Zudem will sich der VW-Konzern aus der Abhängigkeit von der Motorblockproduktion bei HG befreien. …

 

Die MLPD ist ... der Meinung, dass es um die Arbeitsplätze, die Umwelt und um die Abschaffung der Profitwirtschaft geht. Ihr steht mit eurem Kampf nicht allein! Wir werden den Skandal nach unseren Möglichkeiten bekannt machen und die Solidarität organisieren! Wir werden die Sache in der Arbeiterplattform des Internationalistischen Bündnisses bekannt machen.