Palästina

Nakba mahnt!

Die revolutionäre Weltorganisation ICOR hat eine Resolution verabschiedet und veröffentlicht: "Nakba mahnt! Weltweite Solidarität mit dem gerechten Freiheitskampf des palästinensischen Volkes!"

"Seit Jahrzehnten und verschärft seit mehreren Wochen terrorisiert  das zionistisch-imperialistische Israel den palästinensischen Befreiungskampf und hat mehrere Dutzend Demonstrantinnen und Demonstranten an der Grenze zu Palästina getötet.

 

Das zionistisch-imperialistische Israel  bringt durch seine Angriffe großes Leid über die palästinensische Bevölkerung. Diese lässt sich davon aber nicht von ihrem gerechten Kampf abbringen, an dessen Ende perspektivisch ein säkularer demokratischer Staat stehen soll. Ein Höhepunkt war die Begehung des Nakba-Tages am 15. Mai. Im Jahr 1948 wurden an diesem Tag 800.000 Palästinenser aus ihrer Heimat in ein bis heute andauerndes Exil vertrieben. Die Verlagerung der US Botschaft nach Jerusalem ist eine Kriegserklärung an das palästinensische Volk. Sie bedeutet eine völkerrechtswidrige Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels.

 

'Die ICOR prangert den Zionismus als eine Speerspitze des US-Imperialismus in der Region des Mittleren Ostens an und verurteilt dessen Verbrechen gegen das palästinensische Volk. Seit 1947 lebt das palästinensische Volk unter dem Joch des Kolonialismus, ausgebeutet, hungrig, seines Landes beraubt, massakriert oder gewaltsam aus Palästina vertrieben. Die Zionisten verübten und verüben bis heute barbarische Gräueltaten und einen Völkermord.'

 

Israel agiert auch deswegen so aggressiv, um die Kraft des palästinensischen Befreiungskampfs und seine Ausstrahlung auf weitere Kämpfe um Demokratie und Freiheit, um nationale und soziale Befreiung – in Kurdistan, im Iran – zu schwächen. Die Herrschenden sind in der Defensive! Gerade im gemeinsamen antiimperialistischen und antifaschistischen Kampf im Mittleren Osten / in Westasien liegt eine große Kraft. 'Die palästinensische Sache bleibt ein untrennbarer Bestandteil der internationalen antiimperialistischen und antizionistischen revolutionären Bewegung.'1

 

Deswegen ruft die ICOR ihre derzeit 51 Mitgliedsorganisationen und alle internationalistischen Kräfte zur Solidarität mit dem palästinensischen Volk auf:

 

Hoch die internationale Solidarität!
Freiheit für Palästina!