Selektorenliste

BND spionierte auch in Österreich

Dem österreichischen Nachrichtenmagazin "Profil" und der Tageszeitung "Der Standard" liegt eine Liste mit Spionagezielen des BND in Österreich vor. Demnach spähte der deutsche Auslandsgeheimdienst zwischen 1999 und 2006 die Telekommunikation zentraler Einrichtungen in Österreich aus: Darunter Ministerien, Polizeibehörden, Universitäten, Botschaften und Unternehmen ebenso wie Waffenhändler und "Terrorverdächtige". Die Quelle ist eine aus dem BND stammende Selektorenliste, die den Medien zugespielt wurde.