Hartz IV

Bund will Ausgaben für Langzeitarbeitslose senken

Die Bundesregierung will im laufenden Jahr 600 Millionen Euro weniger als bislang geplant für Langzeitarbeitslose ausgeben. Die Ausgaben für das Arbeitslosengeld II im laufenden Jahr sollen um 500 Millionen Euro von 20,9 auf 20,4 Milliarden Euro sinken. Auch die Beteiligung des Bundes an den Kosten für Unterkünfte und Heizung der AlG-II-Bezieher soll um 100 Millionen von 7,0 auf 6,9 Milliarden Euro abgesenkt werden.