Hamburg

Mehr als 110 Suizidversuche von Flüchtlingen

Mehr als 110 Flüchtlinge haben vergangenes Jahr allein in Hamburg versucht, sich das Leben zu nehmen. Pro-Asyl-Geschäftsführer Günter Burkhardt zeigte sich besorgt. Er sagte: "Eine bundesweite Meldepflicht würde das Problem der Verzweiflungstaten von Flüchtlingen sichtbar machen." Unter den norddeutschen Bundesländern verfügt allein Hamburg über nachprüfbare Zahlen zu Suizidversuchen.